Die Mormonen - Zwischen 'Wahrheit' und Wirklichkeit

Anfrage zum Thema Trauung eines Mormonen in einer anderen Konfession

Hallo Holger,

mein Freund ist ein Mitglied der HLT. Stimmt das Gerücht, dass ein Mormonenmitglied "rausfliegt" (was auch immer das bedeuten mag, Ausschluß, Exkommunikation, etc.??), wenn er/sie sich evangelisch/katholisch trauen lässt ?
Leider konnte ich auf Deiner Seite und auch auf www.mormonentum.de keine Informationen dazu finden.


Die Mormonen akzeptieren keine andere Taufe, Trauung, bzw. Religion, als die eigene. Jemand kann also nicht Mormone und Katholik, bzw. Protestant, sein und ein gläubiger Mormone wird sich nur auf dem Standesamt und im eigenen Mormonentempel verheiraten. Allerdings dürfen auch keine Menschen mit einer anderen religiösen Gesinnung in den Mormonentempel gehen. Wenn du dich im Tempel der Mormonen trauen lassen willst, musst du erst Mitglied werden und dich nach einem Jahr einer Würdigkeitsprüfung unterziehen. Erst dann ist der Weg für eine mormonische Trauung frei. Auch du müsstest dann deinen alten Glauben aufgeben (wovon ich natürlich abrate). Anders ist das mit der standesamtlichen Trauung. Ein Mormone kann sich standesamtlich mit jemand verheiraten, der nicht seinem Glauben angehört, weil die Trauung für Mormonen keinen spirituellen Wert hat. Ihr könntet also eine "weltliche Ehe" miteinander eingehen, ohne dass die beiden Konfessionen Einwände hätten. Solche Ehen sind aber bei den Mormonen nicht gern gesehen.

Ich hoffe die ein wenig geholfen zu haben. Bei weiteren Fragen, nur zu.

Gruß

Holger

Siehe dazu auch den Leitartikel: Beziehungen zwischen Mormonen und Nichtmormonen