Die Mormonen - Zwischen 'Wahrheit' und Wirklichkeit
Anfrage einer Behindertenwerkstatt bezüglich Mormonen und soziale Dienste, bzw. Zielsetzung der Mormonen

Mein Name ist [....], ich bin Geschaftsfuhrerin einer Behindertenwerkstatt und mochte folgende Anfrage an Sie richten:
Mir wurde heute bekannt, dass Mitarbeiter unserer Werkstatt zu Veranstaltungen der Gemeinde der Mormonen eingeladen wurden. Weitehrin wird unsere Wohnstatte von Mormonen besucht, die ehrenamtliche Tatigkeit zur Unterstutzung der Freizeitgestaltung anbieten. Mit welcher möglichen Zielstellung / Absicht bemühen sich Mornonen um Menschen mit geistiger Behinderung?
Sind diese Aktivitäten in der Lehre oder Zielstellung begründet?
Welche Zielstellung verfolgen Mormonen überhaupt?
Welches Verhalten wurden Sie uns empfehlen?
Vielen Dank fur Ihre Bemühungen.
Freundliche Grüße, .....


Guten Tag Frau [....],

Mit welcher moglichen Zielstellung / Absicht bemühen sich Mornonen um Menschen mit geistiger Behinderung?
Sind diese Aktivitäten in der Lehre oder Zielstellung begründet?
Die freiwillige, soziale Arbeit ist eine Art Dienstprojekt, vergleichbar mit einer karitativen Arbeit der katholischen Kirche.
Also harmlos. Sie brauchen sich keine Gedanken zu machen. Geistig Behinderte nehmen für die Mormonen eine Sonderstellung auf der Erde ein. Laut der mormonischen Lehre, brauchen (können) diese - je nach Umfang der Behinderung - nicht getauft zu werden. Die Einladung von Mitarbeitern, sofern geistig gesund, dient dem missionarischen Zweck, also der Mitgliederwerbung. Das Prinzip der Missionierung finden Sie bei vielen religiösen Gruppierungen.

Welche Zielstellung verfolgen Mormonen überhaupt?
Die Mormonen sehen sich selbst als einzig wahre und erlösende Kirche auf Erden. Sie sind an einer Vergrößerung ihrer Gemeinschaft interessiert, denn dies ist laut der Lehre ein göttlicher Auftrag. Neben diesen Zielen, versuchen Mormonen aber auch externe, soziale Arbeiten zu verrichten. Überwiegend sind sie jedoch intern beschäftigt. Oftmals steht hinter externen Diensten ein missionarisches Ziel. Zumindest durch die gewonnene Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit. Mormonen streben nach Vollkommenheit und einem ewigen Zustand, der dem eines Gottes gleichkommt.

Welches Verhalten würden Sie uns empfehlen?
Lassen sie die Mitglieder ruhig ihre soziale Arbeit verrichten. Kein Problem. Klären sie ihre Mitarbeiter aber über die Lehre der Mormonen auf. Infos finden sie unter:
Aussteigerseiten
www.mormonentum.de
www.mormonismus-online.de
www.ex-mormonen.de
und den Link-Verweisen auf den Seiten.

Offizielle Seite der Mormonen (Achtung, Selbstdarstellung)
www.lds.org

Falls sie das Gefühl bekommen, dass sie missioniert werden, sagen sie den Mormonen freundlich aber direkt, dass sie an einer Mitgliedschaft nicht interessiert sind, sich aber über ihre Mithilfe weiterhin freuen. In der Regel halten die sich daran. Ansonsten nachhaken. Mormonen sind friedliche Mitbürger und mit den Scientologen oder ähnlich extrem orientierten Gruppen nicht vergleichbar. Dennoch gibt es sehr fragliche Glaubensinhalte. Ich hoffe Ihnen damit geholfen zu haben. Falls sie noch weitere Fragen haben, nur zu.

Gruß H. Rudolph