Die Mormonen - Zwischen 'Wahrheit' und Wirklichkeit

"... haben sie Ihren Glauben an Jesus ganz verloren ... oder sind Sie nur kein Mormone mehr?"


Hallo Herr Rudolph,
ich habe heute sehr lange auf Ihren Seiten recherchiert und ich finde sie äußerst informativ! Selten findet man so gebündelte und glaubwürdige Informationen zu einem Sachverhalt im Internet.

Aber die ganze Zeit habe ich schon eine Frage, die leider auch in Ihrem Selbstportrait nicht beantwortet wird: haben sie Ihren Glauben an Jesus ganz verloren (bzw. hatten Sie ihn jemals?) oder sind Sie nur kein Mormone mehr?

Inwieweit ist Jesus denn der Herr im Leben der Mormonen? Oder zählen die Aufzeichnungen von Smith mehr?

Vielen Dank für Ihre Antwort! Ich bin schon sehr gespannt!

Herzliche Grüße
C.B.



Meine Antwort darauf:

Hallo Frau B.!

> ich habe heute sehr lange auf Ihren Seiten recherchiert und
> ich finde sie äußerst informativ! Selten findet man so
> gebündelte und glaubwürdige Informationen zu einem
> Sachverhalt im Internet.

Danke für die Blumen :-)

> Aber die ganze Zeit habe ich schon eine Frage, die leider
> auch in Ihrem Selbstportrait nicht beantwortet wird: haben
> sie Ihren Glauben an Jesus ganz verloren (bzw. hatten Sie ihn
> jemals?) oder sind Sie nur kein Mormone mehr?

Ich habe diesen Punkt absichtlich außen vor gelassen, da es mir um eine sachliche Auseinandersetzung mit dem Mormonismus ging und nicht um "Glaubensdifferenzen".

Wenn Mitglieder die Mormonen verlassen, behalten manche ihren "christlichen" Glauben bei, bzw. bekennen sich dann erst richtig zum Christentum und sehen die Mormonen nicht mehr als Teil desselben, sondern als Sekte. Andere, so wie ich, hinterfragen ihr gesamtes Weltbild und finden dann ihren eigenen Weg. Ich habe mich von den meisten religiösen Weltanschauungen distanziert und sehe meinen Sinn des Lebens darin, zu mir selbst zu finden. Das heißt nicht, dass ich nicht mehr an einen Gott glauben würde aber ich sehe die meisten Gottesbilder - egal aus welcher Religion - als Betrachtungen, die auf menschlichen Vorstellungen basieren.

> Inwieweit ist Jesus denn der Herr im Leben der Mormonen? Oder
> zählen die Aufzeichnungen von Smith mehr?

Mormonen bezeichnen sich selbst auch als Christen aber sie lehnen aufgrund ihrer absolutistischen Glaubensansprüche die Ökumene ab. Außerdem unterscheidet sich das Christusbild von dem anderer Religionen aufgrund der mormonischen Theologie, die ihren synkretistischen Ursprung in Joseph Smith und anderen mormonischen Persönlichkeiten findet. Der Mormonismus ist ein "Sammelsurium" aus den Ansichten und Ideen des 19. Jahrhunderts, gemischt mit Teilen des Alten- und Neuen Testamentes, der Freimaurer (Tempel) und anderer Einflüsse.

Ich hoffe ihnen damit ein wenig weitergeholfen zu haben.

Beste Grüße

H. Rudolph