Die Mormonen - Zwischen 'Wahrheit' und Wirklichkeit

"Mir persönlich hat das Studium Ihrer Seite dazu verholfen, das Verhalten meiner besten Freundin zu verstehen"


Hallo Herr Rudolph,
obwohl Sie ja nun mit dem Mormonismus abgeschlossen haben, möchte ich Ihnen doch mein Lob für Ihre Web-Site aussprechen. Sie ist eine der fundiertesten und ausführlichsten Seiten zu einem Thema (längst nicht nur auf Mormonismus bezogen), die ich kenne. Man merkt sehr deutlich wie viel Energie und Zeit in die Auseinandersetzung mit diesem Thema geflossen sein muss. Des weitern schätze ich den sachlich-distanzierten Stil dieser Seite. Es spricht sehr für Sie, dass Sie das Thema auf diese Weise angegangen sind.

Mir persönlich hat das Studium Ihrer Seite dazu verholfen, das Verhalten meiner besten Freundin (diese ist Mormonin während ich evangelisch bin) zu verstehen. Gerade in letzter Zeit hatte ich das Gefühl, dass wir uns immer weiter von einander entfernen. Das hat natürlich auch damit zu tun, dass wir seit dem Abitur vor vier Jahren getrennte Wege gegangen sind, aber eben nicht nur. Mittlerweile stellt sich heraus, das unsere Lebensentwürfe äußerst verschieden sind. Sie heiratet in Kürze, ich stürze mich in meine Karriereplanung. Auch ansonsten habe ich das Gefühl, das ihr ihre Freundinnen aus der Gemeinde immer wichtiger werden als ich. Lange Zeit war das alles für mich absolut unverständlich, doch nun erscheint mir ihr Verhalten sehr logisch und ich kann nun besser damit umgehen, auch das Bewusstsein "es liegt nicht an mir" ist ziemlich beruhigend.

Noch einmal vielen Dank für diese Seite.

Mit freundlichen Grüßen
A. N.