Die Mormonen - Zwischen 'Wahrheit' und Wirklichkeit
Fehlende zentrale Lehren im Buch Mormon

Was einem normalen Mitglied wahrscheinlich nie auffallen würde ist die Tatsache, dass im Buch Mormon zentrale Lehren des Mormonismus fehlen. Dies liegt daran, dass Mitglieder ihre Lehre als eine Gesamtheit betrachten, die sich aus allen Schriften und Lehren von Führern der Kirche ergibt. Auf die Frage hin, warum bestimmte Lehren der Kirche in der Bibel nicht vorhanden sind, würde man in der Regel die Antwort bekommen, dass die Bibel eben nicht mehr vollständig ist und laut dem Buch Mormon, viele kostbare Teile daraus entnommen wurden. 1

Warum fehlen aber dann genau solche Lehren auch im Buch Mormon?

  • Die Präexistenz ( nicht nur die von Christus )
  • Gesamtheit des Planes der Erlösung ( wie von den Missionaren gelehrt )
  • Taufe für die Toten und Genealogie
  • Verschiedene Reiche und Herrlichkeiten
  • Tempelzeremonien und Endowment, Garment, Zeichen usw.
  • Die ewige Ehe
  • Ewige Familien
  • Der Mensch kann wie Gott werden ( Gott war einst ein Mensch )
  • Das Wort der Weisheit
  • Aaronisches und melchisedekisches Priestertum
  • Ordnung der Kirche
  • Auch die Erwähnung des so wichtigen Passah fehlt

All diese Lehren sind für Mormonen essentiell und untrennbar mit deren Vorstellung der Ewigkeit verbunden. Diese Lehren unterscheiden die Kirche auch maßgeblich von anderen christlichen Kirchen. Trennen wir einmal das Buch Mormon von den anderen Standardwerken der Kirche ab, und das müssen wir, da das Buch von einer ganz anderen Zeit handelt, so stellt sich die Frage, warum die Propheten des Buches diese Lehren nie erwähnt haben. Selbst Christus der die Nephiten besucht hat, erwähnt nichts davon. Wie kann das sein? All diese Lehren sind im mormonischen Glauben notwendig für die Erhöhung in der Ewigkeit. Waren diese Grundsätze selbst Christus, zu erwähnen nicht wichtig genug? Was lernen wir eigentlich großartig Neues aus den 15 Kapiteln, die vom Besuch Christi bei den Nephiten handeln? Wenn das Buch Mormon das richtigste Buch auf Erden ist, dann ist kaum zu verstehen, dass in einer Periode von 1000 Jahren, die zentralen Lehren des Mormonismus nicht erwähnt werden und der aufmerksame Leser muss zu dem Schluss kommen, dass diese von Joseph Smith, im Laufe der Zeit, nach und nach hinzugefügt wurden. Wir können nicht dem wichtigsten Buch der Christenheit, der Bibel, ein Fehlen von Lehren vorwerfen, damit die Notwendigkeit des Buches Mormon erklären, und gleichzeitig für das Fehlen der selben Lehren in seinem amerikanischen Pendant keine Antwort finden ( auch wenn das Buch Mormon einige Fragen, wie z.B. die nach der Taufe, anders angeht). Ich denke, dass dies eine Überlegung wert ist.


Fußnoten

1 Buch Mormon, 1 Nephi 13:28